Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt
Suche schließen

Aktuelles

05.06.2018Das Bundesprogramm erstmals auf den DLG-Feldtagen

Pressemitteilungen

Auf den diesjährigen DLG-Feldtagen in Bernburg-Strenzfeld in Sachsen-Anhalt werden zum ersten Mal auch ökologische Versuchsflächen präsentiert, im Fokus stehen Qualitätsweizen und Biozuckerrüben.

Das sogenannte Ökolandbau Special der DLG wird vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) gefördert.

Strategien für Qualitätsweizen

Im Mittelpunkt der Versuchsflächen des Ökolandbau Specials steht der ökologische Anbau von Qualitätsweizen und Biozuckerrüben. In einem Anbauvergleich mit vierfach wiederholten Exaktversuchen stellen Praktiker aus vier Nationen ihre Strategien für die Erzeugung von Qualitätsweizen in Bioqualität vor. Auch die weitere Wertschöpfungskette ist in den Vergleich eingebunden. So werden die geernteten Weizenpartien zu Ökobackwaren verarbeitet und anschließend sensorischen Tests unterzogen.

Zum Anbau von Biozuckerrüben bietet das Ökolandbau Special eine Informationsplattform rund um die Kultur, die Praktikerinnen und Praktikern konkrete Empfehlungen und Anregungen liefert. Kern des Informationsangebots ist die mechanische Unkrautbekämpfung. Dazu wird auf den Versuchsflächen der optimale Einsatz klassischer Verfahren mit Hacke und Striegel anhand kommentierter  Maschinenvorführungen vorgestellt. In einer weiteren Demoparzelle  zeigen verschiedene Hersteller das aktuelle Potenzial verschiedener Systeme sensorgesteuerter Unkrautroboter in Zuckerrüben.

Vorträge zu aktuellen Studien

Darüber hinaus erwarten die Besucherinnen und Besucher im 500 Quadratmeter großen Zelt des Specials zahlreiche Infostände. Vertreten sind hier unter anderem das BÖLN, die Eiweißpflanzenstrategie (EPS) der BLE und verschiedener Projektpartner, die Ergebnisse aktueller, praxisnaher Forschungsprojekte präsentieren. Auch das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) und die Deutsche Landwirtschaftliche Gesellschaft (DLG) präsentieren hier an ihren Ständen interessante Informationen.

Im Zeltbereich des Ökolandbau Specials wird es zudem mehrmals täglich Vorträge zu aktuellen Themen des praktischen Ökolandbaus geben, etwa zu laufenden BÖLN-Forschungsprojekten oder zur neuen Düngeverordnung. Am 13. Juni findet eine Podiumsdiskussion statt, in der unter anderem der Präsident der BLE, Dr. Hanns-Christoph Eiden, und Jan Plagge, Geschäftsführer des Bioland-Verbandes, über das Thema "Zukunft Landwirtschaft 2030" diskutieren werden.

Das komplette Programm des Ökolandbau Specials finden Interessierte unter www.dlg-feldtage.de/de/fachprogramm/foren/.