Suche schließen

Aktuelles

BÖLN und EPS auf den Öko-Feldtagen in Frankenhausen

Pressemitteilungen

Vom 21. bis 22. Juni 2017 finden auf der Staatsdomäne Frankenhausen die ersten bundesweiten Öko-Feldtage statt. Das Bundesprogramm (BÖLN) und die Eiweißpflanzenstrategie (EPS) präsentieren sich im "Praxis trifft Forschung"-Zelt.

Logo Praxis trifft Forschung

Bei der Auftaktveranstaltung im Zelt "Praxis trifft Forschung" (21. Juni, 14:00 Uhr) werden Best Practice-Beispiele aufgezeigt und beleuchtet wie Forschung und Praxis zusammenarbeiten. Das Thema Eiweißpflanzen zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die gesamte Eröffnungsveranstaltung. Im Rahmen einer Talkrunde, moderiert durch Peter Röhrig (Geschäftsführer des BÖLW), werden Dr. Hanns-Christoph Eiden (Präsident der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung), Werner Vogt-Kaute (Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökolandbau), Martin Miersch (Life Food GmbH / Taifun-Tofuprodukte, Projektnehmer im Soja-Netzwerk) und Jan Plagge (Vorstand BÖLW) anhand gelungener Beispiele zeigen, wie im Leguminosenanbau das Zusammenspiel verschiedener Akteure den Ökolandbau weiterentwickelt.

Das Zelt "Praxis trifft Forschung" ist Teil des Projektes "Auf Augenhöhe: Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis der ökologischen und nachhaltigen Land- und Lebensmittelwirtschaft", das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) gefördert wird.

Darüber hinaus sind die drei modellhaften Demonstrationsnetzwerke Soja, Lupine und Erbse/Bohne mit einem gemeinsamen Stand bei den Öko-Feldtagen vertreten. Im Zelt des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen und auf Demonstrationsparzellen stellen die Netzwerke ihre Arbeit vor und informieren über den Anbau, die Verarbeitung und Verwertung von Soja, Lupine, Erbse und Bohne.

Mehr Informationen:

Zelt "Praxis trifft Forschung"

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild