Suche schließen

Was wir tun

Qualifizierungsmaßnahmen zur Lebensmittelverarbeitung

In der Lebensmittelwirtschaft geht der Trend hin zu nachhaltig erzeugten Produkten. Für das Lebensmittelhandwerk, Köchinnen und Köche und die Ernährungswirtschaft bedeutet das eine große Herausforderung. Gefordert sind aber auch all jene Institutionen, welche diese Zielgruppen beraten, kontrollieren oder ausbilden oder im Bereich der regionalen Wertschöpfung vernetzend tätig sind. 

Das Verarbeiten von Erzeugnissen, die aus nachhaltiger Landwirtschaft kommen, erfordert ein spezielles Know-how. Dies führt zu einem hohen Weiterbildungsbedarf bei den verarbeitenden Unternehmen. Umso wichtiger sind praxisnahe, aufeinander aufbauende Qualifizierungsmaßnahmen für Entscheidungsträger, die auf aktuelle Trends, Chancen und Herausforderungen auf dem Markt eingehen, aber auch auf aktuelle rechtliche Vorgaben und technische Aspekte der Verarbeitung. 

Ein erfolgreicher Ansatz ist eine regionale, nachhaltige, faire und langfristig angelegte Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette – vom Erzeuger über die Verarbeitung und Großhandel bis zum Einzelhandel und Restaurant. Wichtige Themen im Rahmen dieser vertikalen Kommunikation der Marktpartner sind die quantitative und qualitative Rohstoffsicherung, eine hochwertige Produktqualität, ein verbessertes Qualitätsmanagement sowie Glaubwürdigkeit und Transparenz bei Verbraucherinnen und Verbrauchern.
Die Seminare eröffnen jedoch auch die Möglichkeit für eine Kooperation mit bestehenden Netzwerken und Organisationen des jeweiligen Branchenbereichs. Hier geht es unter anderem um die Vorteile, die ein gemeinsamer Rohstoffbezug oder eine gemeinsame Vermarktung mit sich bringen.

Die Qualifizierungsmaßnahmen sind in Lose für vier Zielgruppen unterteilt:

  • Los 1: Bäcker- und Konditorenhandwerk
  • Los 2: Fleischerhandwerk und sonstige Branchen des Lebensmittelhandwerks
  • Los 3: Ernährungswirtschaft / Lebensmittelindustrie
  • Los 4: Köchinnen und Köche

Auftragnehmer:

Los 1 bis Los 3: 

FiBL Projekte GmbH Forschungsinstitut für biologischen Landbau
Kasseler Straße 1a
D-60486 Frankfurt am Main 

Boris Liebl
Telefon: 069-713769974
E-Mail: boris.liebl@fibl.org  

Los 4:

Bio Service Team GmbH
Auf dem Kreuz 58
D-86152 Augsburg 

Sonja Grundnig, Leitung Außer-Haus-Markt,
Telefon: 0821-34680-174
E-Mail: gastronomie@bioserviceteam.de  

Mehr Informationen dazu (aktuelle Termine und Seminarinhalte) finden Sie im Informationsportal zum Ökologischen Landbau.

Übersicht zu den Terminen der Qualifizierungsmaßnahmen zur Lebensmittelverarbeitung (Stand: 05.02.2018)

Diese Weiterbildungsreihe erfüllt folgende BÖLN-Qualitätsvorgaben.

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild