Suche schließen

Aktuelles

Bekanntmachung: Neue Förderrichtlinie des BÖLN

Bekanntmachungen

Das BÖLN hat eine neue Richtlinie zur Förderung von Projekten zur Verbraucherinformation über regionale Wertschöpfungsketten von Bioprodukten sowie zur Umsetzung von begleitenden pädagogischen Angeboten entwickelt.

Logo BÖLN -

Der Kurztitel der Förderrichtlinie über die Förderung von Projekten zur Information von Verbraucherinnen und Verbrauchern über regionale Wertschöpfungsketten zur Erzeugung von Bioprodukten sowie zur Umsetzung von begleitenden pädagogischen Angeboten ist RIGE, veröffentlicht im Bundesanzeiger am 05.06.2019, BAnz AT 05.06.2019 B3.

Die Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fordert u. a. den Auf- und Ausbau regionaler Wertschöpfungsketten. Das Konzept einer regionalen und auf der ökologischen Erzeugung beruhenden Wertschöpfungskette umfasst die direkt aufeinander aufbauenden Stufen der Erzeugung, des Rohstoffhandels, der Verarbeitung, der Weiterverarbeitung und der Verteilung über verschiedene Distributionswege, vom Lebensmittelhandel bis zum Außer-Haus-Verzehr in ein und derselben Region.  

Ziel dieser Richtlinie ist es, Gebietskörperschaften dabei zu fördern, Verbraucherinnen und Verbraucher über den ökologischen Landbau, von der landwirtschaftlichen Erzeugung über die Verarbeitung und die Distribution bis zum Konsum zu informieren. Dies umfasst vor allem Informationskampagnen, -veranstaltungen und -medien.  Seit einigen Jahren haben sich verschiedene Gebietskörperschaften, zum Beispiel im Netzwerk der Biostädte, das Ziel gesetzt, über ökologisch erzeugte Lebensmittel zu informieren und diese verstärkt bei öffentlichen Einrichtungen, insbesondere bei der Essensversorgung von Kindern und Jugendlichen, einzusetzen.

Gebietskörperschaften können mit sachbezogenen Informationen Verbraucherinnen und Verbrauchern Zusammenhänge und Fakten über regionale Wertschöpfungspartnerschaften und die Besonderheiten des ökologischen Landbaus vermitteln. Gebietskörperschaften werden über die Richtlinie unterstützt, für die Zielgruppe Kinder, Jugendliche, Auszubildende, Studierende und deren Lehrkräfte geeignete pädagogische Angebote zur Thematik regionale Bio-Wertschöpfungsketten zu entwickeln. Derartige Initiativen und Projekte sollen mit Mitteln des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) maßgeblich gefördert werden. Die geförderten Projekte sollen die sonstigen im BÖLN durchgeführten Aktivitäten ergänzen. 

Projektanträge können bis zum 31.12.2024 beim BÖLN eingereicht werden. Bitte verwenden Sie für die Einreichung Ihres Projektantrags ausschließlich die von uns unter der Webseite "Förderung von Informationen zu Bio-Wertschöpfungsketten" vorgegebenen Dokumente.

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild