Suche schließen

Aktuelles

Traineeprogramm Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft

Nutzen Sie jetzt die Chance, neue Fach- und Führungskräfte an Bord zu holen und bewerben Sie sich bis zum 31. Oktober als eines von 25 Ausbildungsunternehmen beim Traineeprogramm Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft.

Logo des Traineeprogramms Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft

Denn das Rennen um die besten Köpfe wird sich in Zukunft noch beschleunigen – da sind sich Fachkreise einig. Auch durch das besondere Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher erwies sich die ökologische Lebensmittelbranche während der Corona-Pandemie in vielen Bereichen als absatzstark. Die Nachfrage nach gut ausgebildetem Personal, das gerne auch mit anpackt, war und ist weiterhin groß.

Wer während der Corona-Pandemie eine neue Stelle antritt, muss den Berufseinstieg oft aus dem Homeoffice bestreiten. Das stellt sowohl die Unternehmen und Organisationen als auch die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Herausforderungen: Die gewohnten Abläufe zur Einarbeitung müssen angepasst, persönliche Beziehungen aufgebaut werden ohne das Kollegium vorher getroffen zu haben und ein Gespür für die Unternehmenskultur soll erwachsen. Keine einfache Situation, denn gerade neue Mitarbeitende brauchen in den ersten Wochen Orientierung.

Wie gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg ins Unternehmen unter solchen Bedingungen? Wie lässt sich die fachliche Einarbeitung und die soziale Integration gestalten, damit niemand auf der Strecke bleibt? Das Traineeprogramm Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft bietet eine gute Basis für einen erfolgreichen Berufseinstieg in die Bio-Branche – auch unter Corona-Bedingungen.

So wurden die ersten beiden Praxistrainings des laufenden Jahrgangs wegen der Einschränkungen als virtuelle Lerneinheiten konzipiert. E-Learning Angebote in Kombination mit einer Lernplattform ermöglichen von Beginn an in Kontakt mit den anderen Trainees zu treten. Jedem und jeder Trainee steht eine Bezugsperson aus dem Ausbildungsunternehmen zur Seite, die den Lernfortschritt mit Hilfe eines Jahresausbildungsplans begleitet und unterstützt.

"Wir sind bei ECOVIN zum ersten Mal als Ausbildungsunternehmen dabei und sehr angetan. Die Organisation und Begleitung durch das FiBL-Team ist hervorragend! Der Einstieg im April war leider geprägt durch die strengen Auflagen im Rahmen der Pandemie, aber Herausforderungen sind ja da um sie zu meistern. Unsere Trainee ist durch das Programm sehr gut mit den anderen Trainees vernetzt. Durch deren Austausch und die Seminare landen viele wertvolle Impulse auch bei uns.", beschreibt Ralph Dejas, Geschäftsführer von ECOVIN und Betreuer im aktuellen Jahrgang, seine Erfahrung.

Bis zum 31. Oktober 2020 können sich Unternehmen und Organisationen der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft als eines von 25 Ausbildungsunternehmen bewerben. Zum 1. April 2021 startet das Traineeprogramm dann in die neue Runde. Bewerbungsunterlagen sowie viele weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Traineprogramms.

Das Traineeprogramm Ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft ist Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) - initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Es wird zurzeit von der FiBL Projekte GmbH im Auftrag durchgeführt.

Quelle: FiBL

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild